Schönes Mailand

biciclette_Duomo

di Cristiano Fabris

RUNDGANG


Diese Route ist für diejenigen gedacht, die die schönsten Orte der Stadt sehen und erleben möchten: den schönsten Baum, den schönsten Blick auf den Kanal, die romantischste Ecke und viel “Schönes” mehr.

Der schönste Baum:
Die achtzigjährige Eiche auf der Piazza XXIV Maggio, die alles um sie herum in Grün “taucht”. Sie wurde am 24. Mai 1924 gepflanzt und ersetzte den alten Grabstein der Einwohner von Rione Ticinese-Lodovica, die im ersten Weltkrieg gefallen sind.

Der schönste Blick über den Naviglio
Das erste Wegstück des Naviglio Grande ist mit Sicherheit der charakteristischste Teil der Wegstrecke. Die kleine Ecke zwischen dem Ufer und der Straße der Waschfrauen wurde zum Nationaldenkmal ernannt, das die Erinnerung an die Waschfrauen bewahrt, die entlang dieses Kanals Wäsche wuschen. Übrig geblieben sind über dem Bewässerungskanal das Dach, das sie vor Sonne und Regen schütze, die schrägen Steine, auf denen die Waschfrauen die Kleidungsstücke schruppten und die Holzkisten, auf denen sie knieten.

Der schönste Fußboden
In der Avenue Italia, wo die Kirche “gesa di spos” steht, d.h. die Kirche der Brautpaare, von der es heißt, dass die frisch vermählten Ehefrauen hierher kamen, um ihr Blumenbouquet abzulegen. Die Kirche Santa Maria die Miracoli ist eine wenig beleuchtete Kirche. Dies sollte den Besucher jedoch nicht hindern, den wunderschönen Fußboden aus Marmor mit Einlegearbeiten im unteren Teil des Vierungsturm zu bewundern. Auf dem weiß-rosa Untergrund aus Candoglia-Marmor heben sich klar und deutlich die roten und schwarzen Einlegearbeiten ab.

Die schönste Ecke
Der Glockenturm der Kirche San Gottardo in Corte, gelegen in der Straße Via Percorari, ist das Grazilste und Eleganteste, was Mailand zu bieten hat. Die Farben Silbergrau, langobardisches Ziegelrot und das weißliche Rosa des Marmors verleihen ihm eine ganz.

Der eigentümlichste Schornstein
Die Umbauarbeiten an den oberen Stockwerke vieler Häuser der damaligen Zeit hatten zum Ziel, die an die Holzbefeuerung erinnernden großen alten Schornsteine zu verstecken, die über den Dächern hervorragten. Der berühmteste Schornstein ist der von Foggia, der sich auf dem Dach des Hauses Nr. 3 in der Via Laghetto befindet. Die Hand eines Riesen hat diesen erfasst und verdreht. Sein Zwillingsbruder befindet sich auf dem Dach der Via Capuccio.

Das schönste Deckengewölbefresko
Auf dem Platz Santo Stefano befinden sich zwei historisch bedeutende Kirchen Mailands: Santo Stefano und San Bernardino alle Ossa. In letzterer befindet sich das Gewölbe, das Sebastiano Ricci 1695 im Beinhaus mit Fresken versah. Neben der makaberen Szene der mit menschlichen Knochen bedeckten Wände fällt der Blick sofort auf den Triumph der Seelen in einem Flug von Engeln. Ein Meisterwerk der barocken Malerei.

PERCORSO


Piazza XXIV Maggio, Viale Gorizia, alzaia Naviglio, corso di Porta Ticinese, via Cosimo del Fante, corso Italia, via Crocifisso, piazza Quasimodo, via Olmetto, piazza Sant’Alessandro, via Zebedia, piazza Missori, via Santa Tecla, via Pecorari, via Palazzo Reale, piazza Fontana, piazza Santo Stefano, via Lagetto

FOTO

Campanile San GottardoComignolo  Via LaghettoNaviglio Grande,vicolo dei LavandaiOssario di San Bernardino agli ossiQuercia di piazza XXIV maggio, MilanoSanta Maria dei Miracoli Milano

Schönes Mailand ultima modifica: 2014-11-07T13:02:35+02:00 da expo
2019 Driving Lombardia - P.Iva 06702290963 - info@drivinglombardia.com - Cookie policy & Privacy